Erläuterung

Was genau ist betriebliche Gesundheitsförderung (BGF)?

Die betriebliche Gesundheitsförderung ist eine Unternehmensstrategie, die darauf abzielt, Gesundheitspotenziale zu stärken, Erkrankungen vorzubeugen und das Wohlbefinden am Arbeitsplatz zu verbessern. Sie umfasst Maßnahmen von Arbeitgebern und Beschäftigten im Betrieb – für gesundheitsgerechte Strukturen und Rahmenbedingungen.

Da das Thema BGF ein komplexer und sensibler Handlungsbereich ist, ist es ratsam, entweder Beschäftige zu Experten zu entwickeln und fortzubilden oder aber einen externen Betrieblichen Gesundheitsmanager hinzuzuziehen.

Die betriebliche Gesundheitsförderung ist ein wesentlicher Bestandteil des weitreichenden betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM). Diese basiert auf drei Säulen:

  1. gesetzlich geregelte Bestimmungen zum betrieblichen Arbeitsschutz (ASiG)
  2. Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM)
  3. freiwillige Maßnahmen des Arbeitgebers zur betrieblichen Gesundheitsförderung (BGF)

Säulen Betriebliches Gesundheitsmanagement

BGF-Maßnahmen, die auf die Bedürfnisse der Beschäftigten zugeschnitten sind, bewirken weit mehr als die Reduzierung von Fehlzeiten. Die Effekte zeigen sich direkt in den betrieblichen Kennzahlen. Ihr Einsatz wirkt sich mittelbar positiv im Betrieb aus, z.B. durch motivierte Mitarbeiter.

Mit gesundheitlicher Prävention investieren Sie in die Zukunft. Einen messbaren Nutzen zeigt BGF möglicherweise erst mit der Zeit. Da sich gezielte Maßnahmen betriebswirtschaftlich rechnen und die Beschäftigten davon profitieren, kommt Ihr Engagement in der betrieblichen Gesundheitsförderung letztlich allen Beteiligten zugute.

 

Auswirkungen im Unternehmen

Studien belegen, dass ein in BGF investierter Euro im Schnitt eine Vervierfachung des eingesetzten Kapitals bringen kann.

Zudem erhöht es das Firmenimage und dadurch die Arbeitgeberattraktivität.

Unsere Rolle als Gesundheitsförderer in Ihrem Unternehmen

  • Organisationsentwickler (Aufbau- und Ablaufstruktur BGF/BGM)
  • Neutraler Experte (für BGF und Gesundheit)
  • Berater, Förderer, Vermittler (Netzwerke, Krankenkassen, Akteure)
  • Motivator und Promoter (Motivation und Information aller betrieblichen Akteuere)