Der Datenschutzbeauftragte

Ein Unternehmen kann eine Person intern zum DSB bestellen oder diese Aufgabe extern vergeben. Der Datenschutzbeauftragte muss allerdings einige Kriterien erfüllen. Dazu gehören:

  • Fachkunde (mit entsprechender Ausbildung und regelmäßiger Weiterbildung)
  • Zuverlässigkeit (der DSB muss genügend Zeit haben, um die Tätigkeit voll auszuüben)
  • Es darf kein Interessenskonflikt entstehen - Personen aus den oberen Führungsebenen sowie Personal- und IT-Leitern ist die Funktion als DSB untersagt.

Bei der externen Bestellung
eines DSB hat das Unternehmen folgende Vorteile:

  • Geringere Kosten, da keine Aus- und Weiterbildung bezahlt werden muss
  • Kein Interessenskonflikt oder mangelnde Fachkunde, falls die Aufsichtsbehörde prüft
  • Praxiserfahrung, auch branchenübergreifend
  • Die Mitarbeiter können sich auf Ihre Kernbereiche konzentrieren
  • Der externe DSB ist Vertrauensperson für alle Seiten im Unternehmen.